Chronik

Es war schon bereits ein halbes Jahrhundert her, seitdem der Musikverein Treherz im September 1854 gegründet wurde und bis zum September 1870 dann wieder seinen Abschluss nahm. Der Grund dafür war, es herrschte gerade zur selben Zeit die heimtückische Pockenkrankheit in unserer Gemeinde, deren einige Mitglieder zum Opfer fielen, was dann den Verein auflöste.

1899

Nach 30jähriger Pause einigten sich am 17. Dezember 1899 mehrere Mitglieder, acht an der Zahl, um den Musikverein wieder neu ins Leben zu rufen.

Die Gründungsmitglieder des aktiven Musikverein Treherz waren:
Dirigent Alois Zimmermann
dessen Sohn, Georg Zimmermann, Steinental
Anton Huber, Langensteig
Vinzens Schöllhorn, Steinental
Ignaz Mehrle, Schmiddis
Joseph Angele, Treherz
Marzel Angele, Treherz
Martin Thanner, Treherz

1901 - 1918

In den Jahren bis 1918 wird die Tätigkeit der MK hauptsächlich durch die Kirche und deren Feste geprägt, wobei aber die weltlichen Anlässe trotzdem nicht zu kurz kommen. Die erste Fahne wird 1903 angeschafft und am Ostermontag, den 13. April feierlich eingeweiht. Im Jahre 1912 übernimmt Martin Thanner mit nur noch sechs Mitgliedern die Leitung der MK und bringt sie mit drei neuen Bläsern auf beachtliche musikalische Höhe.

1919

Nach fünfjähriger Pause, durch den 1. Weltkrieg, wird unter der Leitung von Martin Thanner die MK am 1. Januar wieder aufgerichtet. Bis 1933 wird kein regelmäßiges Protokoll geführt und aus dem nachfolgenden Bericht ist nur zu entnehmen, dass Dirigent Thanner die Kapelle auf eine Stärke von 18 Mann gebracht hat.

1933

Seit dem 2. April 1933 spielt die MK regelmäßig zur feierlichen Kinderkommunion. Am 30. Mai 1933 verabschiedet sich Dirigent Thanner als noch einziges Gründungsmitglied vom Jahre 1900 nach 21jähriger Dirigententätigkeit. Nachfolger wird Josef Wachter.

1934

Das Jahr 1934 ist für die MK ein sehr arbeitsreiches Jahr und zeigt eine aktive MK, obwohl sie bis auf 13 Mann geschrumpft ist. Hervorzuheben ist die offizielle Einsetzung des seit 30.05.1933 tätigen Dirigenten Josef Wachter. Die MK beteiligt sich auch an der Investitur des neuen Pfarrers Kohler am 05. Mai 1934 sowie an der Weihe der neuen Orgel am 24. Juni 1934.

1936

Nach mehrmaliger Aufforderung wird gegen Ende des Jahres der Beitritt in den Musikverband ab dem Jahr 1937 beschlossen. Auch ein Dirigentenwechsel erfährt die MK am 27. Dezember 1936. Andreas Schlumpp, der bisherige Vorstand und Pistonspieler übernimmt ab sofort zusätzlich auch die musikalische Leitung. Die MK hat zu dieser Zeit 13 aktive Bläser.

1938

Das Jahr 1938 wird in der zweiten Hälfte durch die ausbrechende Maul- und Klauenseuche geprägt. Auch wird durch die Einberufung der Musikanten in den Arbeitsdienst die politische Lage immer deutlicher.

1939

Nach Ende der Seuche beginnt das Jahr erfreulich mit dem Jubiläum des Dirigenten für 25jährige Tätigkeit in der MK. Durch das Fehlen der Musikanten wird die Tätigkeit der MK auf das Nötigste eingeschränkt.

1944

Der Mitgliederstand beträgt am 31.12.1944 zehn Mann. 27 Gefallene und 12 Vermisste der Pfarrgemeinde Treherz am Ende des Kriegjahres 1944 sprechen deutlich genug vom Ernst der Zeit.

1945

Nachdem der Krieg nun beendet ist, kann allmählich wieder mit dem Aufbau der Musikkapelle begonnen werden. Die Zahl der aktiven Musiker beträgt nur sieben Mann. Der Verlust der fünf verstorbenen bzw. gefallenen Kameraden der letzten Jahre wirkt sich erst jetzt so recht aus und wird nicht so schnell aufzuholen sein.

1946

Da über den Krieg keine Wahlen stattfanden, wird der Dirigent und Kassier neu gewählt. Der bisherige Dirigent Schlumpp wird für beide Posten einstimmig auf die Dauer von fünf Jahren gewählt.

1947

Durch den Eintritt zweier junger Musikanten steigt die Mitgliederzahl auf zehn Mann an.

1949

Auf Vorschlag des Dirigenten Andreas Schlumpp wird Ignaz Waldmann einstimmig zum 2. Dirigenten und Gebhard Schöllhorn sen. zum Kassier gewählt.

1950

Am 21. Mai, einem herrlichen Maitag, begeht die Musik ihr 50jähriges Jubiläum.

1951

Am 19. Mai findet die feierliche Glockenweihe statt. Der bisherige Dirigent und Vorstand Andreas Schlumpp legt nach 15jähriger Tätigkeit krankheitshalber seine Ämter nieder. Gleichzeitig tritt der bisherige Kassier Gebhard Schöllhorn zurück. Als neuer Vorstand wird Karl Waizenegger eingesetzt, das Amt des Dirigenten wird Ignaz Waldmann übertragen, zum Kassier wird Hubert Schuller gewählt.

1952

Am 6. Dezember tritt Ignaz Waldmann infolge Wegzug als Dirigent zurück. Neuer Dirigent wird der bisherige Vorstand Karl Waizenegger; neuer Vorstand Gebhard Schöllhorn.

1955

Neuwahl der Vorstandschaft: Gebhard Schöllhorn tritt als Vorstand zurück. Neuer Vorstand wird Michael Albrecht.

1956

Wie in den letzten Jahren üblich, findet am 12. Februar bei strenger Kälte und überreichem Schnee ein Faschingsball mit Theatereinlagen statt. Am 27. November spielt die Musik ein Abschieds- und Hochzeitsständchen für ihren Dirigenten Karl Waizenegger, der nach der Heirat nach Arnach zieht.

1957

Ein Dirigentenwechsel steht wieder an. Die Neuwahl fällt auf das junge Mitglied Alfred Waizenegger, der mit 19 Jahren das Amt übernimmt.

1960

Im Rahmen der Generalversammlung finden Wahlen statt. Die Wahl des Dirigenten fällt vollzählig auf Alfred Waizenegger und die Wahl des Kassiers fällt auf Hubert Schuller.

1961

Am Pfingstsonntag, den 21. Mai, wird die neue schwäbische bodenständige Tracht eingeweiht. Die Finanzierung erfolgt über Spenden. Die Heimatpflege unter der Leitung von Dr. A. Weitnauer in Kempten hat uns die Tracht zusammengestellt.

1962

Am Faschingssamstag beteiligt sich die Musikkapelle zum ersten Mal am Faschingsumzug in Aitrach. Aus Anlass des 100jährigen Bestehens der Musikkapelle Schloss Zeil und als Auftakt zum Kreismusikfest spielt die Musikkapelle Treherz mit den Kapellen Schloss Zeil, Reichenhofen und Seibranz eine Serenade im Schlosshof.

1963

Hubert Schuller gibt sein Amt als Kassier auf. Sein Nachfolger wird Josef Mitter.

1964

Im August findet in Nestbaum ein Gartenfest statt, verbunden mit einem Kameradschaftsspiel mit der Musikkapelle Aitrach. Das Jahr schließt mit dem traditionellen Weihnachtskonzert ab.

1965

Am 12. September beteiligt sich die Kapelle am Festumzug bei der Fahnenweihe der Musikkapelle Hauerz.

1966

Im Fasching findet zum ersten Mal ein gemeinsamer Ball von Musikkapelle und Kirchenchor statt.

1968

Am 1. September spielt die Musikkapelle beim Festumzug in Reichenhofen anlässlich des 80jährigen Bestehens und der Fahnenweihe mit.

1970

Am 26. Juli wird in Steinental die 200-Jahr-Feier der Kapelle St. Michael gefeiert. Der Musikverein gestaltet diese Feier musikalisch mit.

1971

In diesem Jahr löst Josef Mitter aus Treherz Michael Albrecht als 1. Vorstand ab, welcher aus gesundheitlichen Gründen von diesem Amt zurücktritt. Michael Albrecht hat 16 Jahre die Geschicke des Vereins geleitet und sie ist ihm zu großem Dank verpflichtet.

1972

Im Juli 1972 findet ein Musikfest in Seibranz statt. Dies ist der Anlass für die Kapelle, am dortigen Festumzug teilzunehmen.

1974

Bei der Generalversammlung im April werden die Weichen für ein Gartenfest im Sommer gestellt. Das Gartenfest in Nestbaum, im herrlichen Obstgarten unseres Dirigenten Alfred Waizenegger, soll ein fester Bestandteil von den Veranstaltungen des Musikvereins werden. Im August ist es dann soweit und das erste Gartenfest wird abgehalten, was zum vollen Erfolg wird.

1977

Der bisherige Kassier Josef Mitter gibt bei den diesjährigen Wahlen sein Amt an Georg Bräuchler ab.

1978 / 1979

Die bis zum heutigen Tag traditionelle Feldmesse beim Gartenfest in Nestbaum wird zum ersten Mal von Pfarrer Zieger gehalten. Ein Höhepunkt des Jahres, an dem sich die ganze Umgebung von Treherz erfreuen kann. Im Juni 1978 gibt Fürst Georg von Schloss Zeil zu seinem 50. Geburtstag ein großes Fest. Die umliegenden Kapellen gratulieren ihm jeweils mit einem einstündigen Geburtstagsständchen. Die Musikkapelle spielt an diesem Tag dazu von 16.00 - 17.00 Uhr im Bierzelt in Schloss Zeil. Im Juni 1979 feiert die Feuerwehr Aichstetten ihr 100jähriges Jubiläum, woran sich die Musikkapelle beim Festumzug beteiligt.

1980

Zum ersten Mal in der Musikgeschichte der Kapelle wird ein Mädchen in den Musikverein Treherz aufgenommen. Es ist dies Erna Kiebler aus Steinental, welche mit ihrer Klarinette unsere Holzbläser verstärkt. Beim diesjährigen Gartenfest in Nestbaum stellt sich die Kapelle zum ersten Mal mit ihrer neuen Trachtenuniform der Öffentlichkeit dar.

1981

Am Sonntag, den 14. Juni beteiligt sich die Musikkapelle am Umzug beim Kreismusikfest in Bad Wurzach.

1984

Dirigentenwechsel. Nach 27jähriger Dirigentenzeit von Alfred Waizenegger aus Nestbaum übernimmt Rolf Ritter aus Steinental den Dirigentenstab.

1985

Ein Teil unserer Jungmusikanten nimmt zusammen mit den Jungmusikern der Haslacher Musikkapelle am Jugendkritikspiel in Kirchberg teil. Am 16. Mai beteiligt sich die Musikkapelle neben dem Kirchenchor und der Stubenmusik am „Morgenläuten aus Treherz“, das vom Südwestfunk 1 gesendet und „national“ zu hören war.

1986

Die Generalversammlung nimmt offiziell Rolf Ritter als Dirigenten an und bestätigt ihn in seinem Amt, das er bereits seit etlichen Monaten ausübt.

1987

Georg Bräuchler gibt sein Amt als Kassier nach 9jähriger Tätigkeit auf. Sein Nachfolger wird die gleichzeitige Schriftführerin Erna Kiebler.

1988

Die 1150-Jahr-Feier Aitrach ist für die Musikkapelle Anlass, die dortige Feier in der Turn- und Festhalle mitzugestalten. Nach längerer Pause gestaltet die Musikkapelle das früher so traditionelle Weihachtskonzert.

1989

Bei den diesjährigen Wahlen in der Generalversammlung gibt es nur eine Änderung. Die bisherige Schriftführerin und gleichzeitige Kassiererin Erna Kiebler gibt ihr Amt als Schriftführer an ihren bisherigen Stellvertreter Johannes Schöllhorn ab. Unter der Leitung von Karl-Heinz Vetter aus Arnach, der sich für die Jugendausbildung verantwortlich gemacht hat, gibt es für unsere Jungmusikanten in diesem Jahr zwei Höhepunkte. Zum ersten nehmen sie am Jugendkritikspiel in Wetzisreute teil und zum zweiten beteiligen sie sich erstmals an einem Wertungsspiel, das in Seibranz stattfindet, und erhalten die Bewertung „Gut“.

1990

Am 25. und 26. August findet ein Zeltfest in Treherz anlässlich unserer Fahnenweihe statt. Am Samstag Abend findet ein Tanz- und Unterhaltungsabend statt. Am Sonntag wird die restaurierte Fahne im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes geweiht. Der Sonntag wird im Festzelt von unseren benachbarten Kapellen aus Aitrach und Haslach mitgestaltet.

1991

Bei der Generalversammlung wird durch den beruflichen Wegzug unseres Schriftführers Johannes Schöllhorn Hubert Hau in dieses Amt gewählt.

1992

Bei der diesjährigen Generalversammlung finden einige Veränderungen statt. Vorstand Josef Mitter, der sich 21 Jahre als 1. Mann für die Kapelle mit großem Engagement einsetzte, stellt sich nicht mehr zur Wahl. Aus den Wahlen gehen hervor: Dirigent Rolf Ritter, stellvertretender Dirigent Wolfgang Gapp, 1. Vorstand Wilfried Wiedenmann, 2. Vorstand und Kassier Robert Gapp, Schriftführer Hubert Hau, Ausschussmitglieder: Karl Sauter, August Burger und Josef Mitter. Am 28.11. findet erstmals seit 1969 wieder ein gemeinsames Konzert mit der Musikkapelle Aitrach statt. Zuletzt kam es anlässlich der Einweihung der Festhalle im Jahre 1969 zustande.

1993

Bei der Generalversammlung wird Josef Mitter für seine 21jährige Tätigkeit als Vorstand der Kapelle zum Ehrenvorstand ernannt. Die Musikkapelle beteiligt sich am 27.06. beim Festumzug beim Bezirksmusikfest Allgäu in Aitrach. Wir umrahmen den Altennachmittag des Musikfestes am Montag Nachmittag. Ein Bläsertrio der Jungmusikanten unter der Leitung von Martin Schad nimmt am Wertungsspiel anlässlich des 175jährigen Bestehens der Musikkapelle Aitrach teil. Sie erreichen die Note „Gut“. Ein schöner Erfolg für Dirigent und Musikanten.

1994

Am 5. Juni findet in Wangen das Landesmusikfest statt. Nach einer gemeinsamen Fahrt mit dem Bus nach Wangen beteiligt sich die Musikkapelle am Festumzug.

1995

Bei den stattfindenden Wahlen in der Generalversammlung am 16. Januar gibt es einige Veränderungen in der Vorstandschaft. Nicht mehr zur Wahl stellt sich der bisherige Vorstand Wilfried Wiedenmann. Zum neuen Vorstand wird Robert Gapp gewählt. Neuer 2. Vorstand wird Wolfgang Gapp. An der Erstkommunionfeier begleitet der Musikverein die Kommunionkinder wie üblich zur Kirche, dabei präsentieren sich unsere Damen erstmalig in feschen Dirndln. Am 16. Dezember findet zum ersten Mal ein Weihnachtsmarkt im Gutshof in Treherz statt, den die Musikkapelle in kleineren Gruppen ganztägig umrahmt.

1998

Bei den Wahlen in der Generalversammlung wird die Vorstandschaft bestätigt, das Amt des Kassiers übernimmt Renate Schmaus.

1999

Am 18. Juni nimmt die Musikkapelle beim Festumzug des Kreismusikfestes in Bad Wurzach teil. Am 28. August hält die Musikkapelle den Festabend zum 100jährigen Jubiläum des Musikvereins Treherz im Pfarrstadel in Aichstetten ab. Vom 03. bis 05. September findet das eigentliche Musikfest statt. Es beginnt am Freitag Abend mit einer Party mit DJ Roland, der bei den vielen jungen Gästen für Stimmung sorgt. Am Samstag Abend geht es weiter mit dem „Schwaben Quintett“. Der eigentliche Festtag ist dann am Sonntag, der mit einem Festgottesdienst in der feierlich geschmückten Pfarrkirche beginnt. Umrahmt wird der Gottesdienst von der Musikkapelle und dem Jugendchor. Anschließend marschiert der Musikverein von der Kirche ins Festzelt, wo die Trachtenkapelle Hauerz schon bereitsteht, um zum Frühschoppen aufzuspielen. Es folgt der Musikverein Aitrach, der ebenfalls zur Unterhaltung aufspielt. Den Abschluss macht die Musikkapelle Aichstetten am Sonntag Abend.

2001

Die gesamte Vorstandschaft wird bei den diesjährigen Wahlen in ihrem Amt bestätigt. Außerdem tauchen das erste mal Pläne für das Dorfgemeinschaftshaus auf, das eventuell gebaut werden soll.

2002

Die Klarinettisten Eva Sassen, Tanja Wuchenauer und Klaus Bickel nehmen am 20. April beim Wertungsspiel in Altshausen teil und schließen mit der Note „Gut“ ab.

2003

Bei der Generalversammlung wird Franz Gapp für seine 51jährige aktive Mitgliedschaft im Musikverein Treherz zum Ehrenmitglied ernannt. Am 22. Juni wird das neue Dorfgemeinschaftshaus in Treherz eingeweiht. Hier wird die Musikkapelle künftig ihre Proben abhalten können. Im Herbst gründen die Musikvereine aus Treherz, Aitrach und Aichstetten die gemeinsame Jugendkapelle AITAI.

2004

Bei der diesjährigen Generalversammlung gibt es in der Vorstandschaft einige Veränderungen. Der 2. Vorstand Wolfgang Gapp gibt sein Amt ab, an seine Stelle tritt der bisherige Schriftführer Hubert Hau. Das Amt des Schriftführers übernimmt Angela Abrell, Kassiererin Renate Schmaus übergibt ihr Amt an Anita Sonntag. Außerdem wird das erste Mal ein Jugendvertreter gewählt, es ist dies Markus Fieseler. Notenwart sind Katrin Menig und Eva Sassen, als neue Ausschussmitglieder werden Wolfgang Gapp, Sabine Burger und Jürgen Hierlemann gewählt. Am 13. März nehmen Tobias Menig und Markus Fieseler (beide Trompete) beim Jugendkritikspiel in Amtzell teil. Dieses Jahr gestaltet der Musikverein zum ersten Mal eine Maiandacht. Diese kommt bei den Besuchern sehr gut an. Am 25. September findet das erste Konzert des Musikvereins im neuen Dorfgemeinschaftshaus statt. Außer der Musikkapelle sind auch der Kirchenchor und der Pepone-Chor aus Treherz daran beteiligt.

2005

Im März entsteht die neue Homepage des Musikvereins Treherz. Unter www.mv-treherz.de informiert der MV seine Besucher über Aktuelles und Interessantes. Am 16. Mai nehmen die Flötistinnen Katrin Menig und Melanie Abrell am Tag der Bläserjugend in Horgenzell teil und erreichen die Note „Gut“. Die Schlagzeuger Wolfgang Herberger und Daniel Fieseler nehmen ebenfalls teil, sie schließen mit der Note „Hervorragend“ ab. Am 22. November gestaltet die MK zusammen mit der Musikkapelle Schloss Zeil ein Konzert im Feuerwehrhaus in Unterzeil. Am 18. Dezember findet ein Gemeinschaftskonzert der Jugendkapelle AITAI mit der Jugendkapelle Illertal im DGH in Treherz statt.

2006

Bei der Generalversammlung wird Paul Boos für seine 50jährige aktive Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Am 28. Oktober findet unser zweites Konzert im DGH in Treherz statt, es wird mitgestaltet von dem A-cappella-Chor „Taktlos“.

2007

Die Ausschussmitglieder Sabine Burger und Jürgen Hierlemann geben in der Generalversammlung ihr Amt ab, Nachfolger werden Roland Burger und Christa Schneider. Der Rest der Vorstandschaft wird im Amt bestätigt. Außerdem wird Karl Sauter für seine 44jährige aktive Tätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt. Dieses Jahr nimmt der Musikverein Treherz das erste Mal an einem Wertungsspiel teil. Am 17. Mai erreicht er mit seinem Dirigenten Rolf Ritter beim Musikfest in Sontheim in der Mittelstufe einen sehr guten Erfolg. Beim Musikfest in Aitrach zum 190jährigen Jubiläum im Juni ist die Musikkapelle Treherz Patenkapelle. Gegen Ende des Jahres wird beschlossen, dass die Damen des MV Treherz eine neue Tracht erhalten sollen. Bis Anfang des Jahres 2008 soll diese fertiggestellt sein.

2008

Im Anschluss an die Maiandacht wird am 18. Mai die neue Damentracht im Rahmen einer kleinen Feier im DGH vorgestellt. Sie besteht aus einem schwarzen Rock, einer rot-grünen Schürze, einem schwarzen Mieder mit Kettenschnürung, einer weißen Trachtenbluse, einem grünen Spenzer (übernommen von der bisherigen Tracht) und einem schwarzen Hut mit rotem Band. Die Finanzierung erfolgt über Zuschüsse der drei Gemeinden Aitrach, Aichstetten und Bad Wurzach sowie über Spenden und Eigenkapital. Am 18. Oktober findet das Herbstkonzert im DGH statt. Beim Programm wirkt auch das „Ziegelbacher Quartett“ (a-cappella-Gruppe) mit.

2009

Am 30. April wird das erste Mal ein Maibaum in Steinental aufgestellt. Eine kleine Besetzung der MK spielt zu diesem Anlass. Im Mai nehmen unsere Jungmusikanten Fabian Ritter (Trompete) und Marco Gapp (Tenorhorn) am Tag der Bläserjugend teil, sie erreichen das Ergebnis „Sehr gut“. Anlässlich des 100jährigen Jubiläums veranstaltet unsere Nachbarkapelle in Hauerz im Juli das 36. Kreismusikfest. Wir nehmen sowohl beim Wertungsspiel als auch beim Festumzug teil und erreichen in der Mittelstufe mit 88 Punkten die Note „Sehr gut“. Am 14. November gestalten wir gemeinsam mit dem Musikverein Siggen ein Herbstkonzert in der Turn- und Festhalle in Christazhofen.

2010

Im Februar hält der Ausschuss zum ersten Mal eine Klausurtagung ab. Es ist ein sehr arbeitsreiches und folglich auch erfolgreiches Wochenende. Bei der Generalversammlung stehen wieder Wahlen an. Der bisherige Jugendleiter Markus Fieseler gibt sein Amt aus beruflichen Gründen an Melanie Abrell ab. Die bisherigen Notenwarte Eva Sassen und Katrin Menig übertragen ihr Amt an Tanja Wuchenauer und Elisabeth Kibler. Außerdem steht die Neufassung der Satzung an. Hervorzuheben ist hierbei die Aufnahme von passiven und fördernden Mitgliedern. Die Satzung wird von der Hauptversammlung einstimmig angenommen. Am 23. Oktober findet unser Herbstkonzert im DGH statt, bei dem auch Ehrungen langjähriger Musikanten vorgenommen werden. Hervorzuheben ist hierbei die 25jährige Tätigkeit unseres Dirigenten Rolf Ritter. Außerdem wird diese Gelegenheit genutzt, das neue Wappen des Musikvereins Treherz der Öffentlichkeit vorzustellen.

2011

Dieses Jahr wird die Generalversammlung das erste Mal mit fördernden Mitgliedern abgehalten. Im April nimmt der MV Treherz zum ersten Mal bei einem Stimmungswettbewerb teil. Dieser findet in Aitrach anlässlich des Bockbierfestes statt. Im Mai schneidet das Trompetenduo von Fabian Ritter und Achim Gapp bei den Jugendkritikspielen anlässlich des Tages der Bläserjugend in Christazhofen mit der Note „Sehr Gut“ ab. Im Herbst findet ein Gemeinschaftskonzert mit der Musikkapelle Reichenhofen im Pfarrstadel in Reichenhofen statt.

2012

Beim Kreismusikfest in Schloß Zeil nimmt der Musikverein Treherz das erste Mal bei einem Marschmusikwettbewerb teil. Dabei erhalten wir die Wertung „Hervorragend“. Im Oktober findet im Dorfgemeinschaftshaus in Treherz wieder unser Herbstkonzert statt, dieses Jahr gemeinsam mit dem Gospel-Chor Aitrach.

2013

Bei den Wahlen der diesjärigen Generalversammlung wird der Posten der Jugendleiterin, bisher ausgeführt durch Melanie Bickel, neu durch Eva Sassen besetzt. Die restlichen Posten bleiben wie gehabt. Im November findet das Gemeinschaftskonzert mit der Musikkapelle Gebrazhofen in der Turnhalle in Gebrazhofen statt.

2014

Beim Kreismusikfest in Ellwangen nimmt der Musikverein Treherz das erste Mal an einem Wertungsspiel für traditionelle Blasmusik teil. In der Mittelstufe werden wir mit der Note „Sehr gut“ belohnt. Das Gartenfest muss dieses Jahr auf Grund der unsicheren Wetterlage an beiden Wochenenden leider komplett abgesagt werden. Im November findet nach 22 Jahren endlich wieder ein Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Aitrach in der neu renovierten Festhalle in Aitrach statt.

2015

Im Mai gibt Dirigent Rolf Ritter nach 32 Jahren sein Amt an Petra Loritz ab. Die offizielle Taktstockübergabe wird am Herbstkonzert durchgeführt; gemeinsam mit der Ehrung für 30 Jahre Dirigententätigkeit.

2016

Nach 21 erfolgreichen Vorstandsjahren gibt Robert Gapp bei der Generalversammlung sein Amt ab. Als Nachfolger wird ein Vorstandsteam, bestehend aus Roland Burger, Hubert Hau und Katja Rodi, gewählt. Die Schriftführerin Angela Abrell, die Kassiererin Anita Sonntag und der Beisitzer Wolfgang Gapp werden in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt werden Christa Schneider (Jugendleiterin) - sie löst damit Eva Sassen ab -, Dominik Sonntag (Jugendvertreter, erstmals besetzt), Daniel Fieseler (Beisitzer) und Tobias Menig (Beisitzer). Im Dezember gestaltet der Musikverein Treherz das erste Mal ein Adventskonzert. Es findet in der Pfarrkirche in Treherz statt.

2017

Zu Beginn des Jahres übernimmt Emma Riemer das Amt der Dirigentin von Petra Loritz.

 

Vorstände des Musikvereins Treherz

  • ???? - 1951: Andreas Schlumpp
  • 1951 - 1952: Karl Waizenegger
  • 1952 - 1955: Gebhard Schöllhorn
  • 1955 - 1971: Michael Albrecht
  • 1971 - 1992: Josef Mitter
  • 1992 - 1995: Wilfried Wiedenmann
  • 1995 - 2016: Robert Gapp
  • seit 2016: Roland Burger, Hubert Hau, Katja Rodi

 

Dirigenten des Musikvereins Treherz

  • 1899 - 1912: Alois Zimmermann
  • 1912 - 1933: Martin Thanner
  • 1933 - 1936: Josef Wachter
  • 1936 - 1951: Andreas Schlumpp
  • 1951 - 1953: Ignaz Waldmann
  • 1953 - 1957: Karl Waizenegger
  • 1957 - 1984: Alfred Waizenegger
  • 1984 - 2015: Rolf Ritter
  • 2015 - 2016: Petra Loritz
  • seit 2017: Emma Riemer

Wertungsspiele des Musikvereins Treherz

Jahr

Ort

Stufe

Dirigent

Ergebnis

2007

Sontheim

Mittelstufe

Rolf Ritter

Sehr Gut

2009

Hauerz

Mittelstufe

Rolf Ritter

Sehr Gut

2012

Schloß Zeil

Stufe 1 (Marschmusik)

Rolf Ritter

Hervorragend

2014

Ellwangen

Mittelstufe (Traditionelle Blasmusik)

Rolf Ritter

Sehr Gut

2017

Aitrach

Mittelstufe

Emma Riemer

Sehr Gut